Skip to content

Wir haben neue Mitbewohner!

Heute haben wir uns mehr oder weniger spontan dazu entschieden, unseren Haustierzoo zu vergrößern.
Schlussendlich sind es Wüstenrennmäuse geworden.Nun muss man aber von vorne anfangen. Wir sind losgezogen, um neue Fächergarnelen und Ghost Shrimps zu kaufen. Nach langem Hin und Her, und zwei verschiedenen Zoofachgeschäften haben wir uns dazu durchgerungen, erst noch das Nano Aquarium so herzurichten, wie wir es wollen und dann erst die Shrimps zu kaufen.

Das Zuhause unserer neuen Mitbewohner
Das Zuhause unserer neuen Mitbewohner

Als wir dann wieder im Auto saßen, erwähnte Lisa so nebenbei „Ach so ’n Hamster wäre doch echt schön.“ – „Du willst ’n Hamster?“ – „Ja, ich hätte schon gern wieder einen.“.
Ich habe dann angestoßen, mal bei Ebay Kleinanzeigen zu schauen, und wir wurden dann auch gleich fündig!
Für sehr wenig Geld haben wir einen Hamster/Kleintier/Nager-Käfig bekommen – mit Austattung, also Ebenen, Näpfen, Häuschen, Wippe…etc.

Auf dem Rückweg noch schnell beim Zoohändler vorbeigeschaut und uns beraten lassen. Und was sieht Lisa? Wüstenrennmäuse. „Ach wie putzig die doch da auf den Hinterpfoten stehen und rausschauen“ – Lisa.
Ich war nicht so recht überzeugt, und wir haben uns dann beraten lassen.

Zu zweit im Haus...
Zu zweit im Haus…

Der erste Punkt war die Sorge, dass sie wie Mäuse stinken – Nein, sie stinken nicht, sind sogar geruchsärmer als ein Hamster. Okay 1:0 Wüstenrennmäuse.

Zweiter Punkt Gruppenleben. Hamster sind Einzelgänger und kommen nur zur Paarung zusammen. Ausnahmen bestehen, aber immer nur innerhalb eines Wurfes. Dann kann es gut gehen. Wüstenrennmäuse leben in Gruppen und sind auch friedlich und handzahm. Sie beißen auch nicht wenn man sie auf die Hand nimmt. 2:0 Wüstenrennmäuse.
Der dritte Punkt: Lisa. 3:0 Wüstenrennmäuse.

Gut, dann war es also beschlossene Sache, und wir haben uns aufgemacht um Futter, Nagesteine und Einstreu zu suchen. Und die wirkliche Herausforderung war: Männchen oder Weibchen? Lisa war für die zwei Männchen – ich für die drei Mädels. Ich fand sie hübscher…ich hab mich durchgesetzt .

Daheim dann erstmal den Käfig noch gereinigt und hergerichtet bis es so aussah, wie wir es wollten.
Dann wollten wir die Bewohner in den Käfig lassen als Klopfzeichen aus der Box bekamen… seht selbst.

Der Moment, war wirklich süß, als Maus 1 sich vorgewagt hat, und alles erkundet hat und Maus 2 und 3 sich immer wieder in die Box zurückverziehen. Schaut’s euch an.

Wir sind nun stolze Besitzer von 3 munteren Wüstenrennmäusen. Nur Luna möchte sich noch nicht richtig damit abfinden. Sie glubscht dauernd den Käfig an und will „spielen“. Ich glaube dieses Spiel würden die Drei nicht lange überleben. Wir stellen auch die Drei mit Namen, demnächst mit einer Seiter hier auf der HP vor.

LG Jérôme

PS: Wie immer wurden die Bilder aktualisiert und über Kommentare würde ich mich wie immer freuen.

 

||||| 0 Gefällt mir! |||||

Schreibe den ersten Kommentar

Eine andere Meinung? Erfahrung? Wissen? Teile es mit uns und kommentiere!