Skip to content

Updates und diese Dinge :-/ …

… das war was.
Ich bin seit gut einem Monat bei Hamburg auf Lehrgang. Da hab ich mir letzten Samstag auch gedacht, ich update mal mein komplettes WP-Setup und integriere ein paar neue Funktionen.

Also Macbook einpacken und ab ins McCafe. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Ich spare Datenvolumen bei meinem Surfstick und ich hab Kaffeenachschub soviel und lange ich will :).

Hab ich eigentlich schon erwähnt, wie froh ich bin, dass ich ein Plugin habe, dass mir jeden Tag mein kompletten Blog sichert?

Nun ich habe mich an die „Arbeit“ gemacht und Updates eingespielt, neue Dinge ausprobiert und während dessen ist es dann passiert – Crash. Voll gegen die Wand. Der Blog war nicht mehr erreichbar.
Ich starrte echt ein paar Minuten auf meinen Bildschirm und musste mich echt zusammen reissen nicht laut „SCHEISSE“ zu schreien.

Nun muss ich dazu sagen, dass ich in dem Hotspot der Telekom „nur“ ne 4k Verbindung habe. Ich bin Daheim mit einer 100k Leitung verwöhnt. Entsprechend beschi**en sah es auch mit der Upload Geschwindigkeit aus.
Der Upload meines Backups hätte 5 Stunden!!! in Anspruch genommen. Ich hab dann das Ganze abgebrochen und mir gedacht, dass das auch noch anders gehen müsse. „Kann ja nicht sein, dass ich erst das Backup (extern) runterladen, und dann wieder in meinem Webspace hochladen müsste.

Also hab ich Onkel Google gefragt und siehe da… mit „mover.io“ gibt es einen Dienst, der genau das macht. Und die ersten 2 GB sind auch kostenlos. Also geschwind einen temporären FTP Zugang eingerichtet und das Ganze laufen lassen. 3 Minuten! Es hat 3 Minuten gedauert. Mittlerweile hat sich meine Laune auch wieder verbessert, obwohl ich schon mindestens drei oder vier Stunden dran saß.

Nun hatte ich mein Backup auf meinem Server – aber wie mach ich das Ganze lauffähig? Erstmal WP komplett neu installiert und das Backup-Plugin (BackWpup) installiert.
Es gibt auch jede Menge Anleitungen wie man mit dem Plugin Backups wiederherstellt – dumm ist nur, dass genau DIESE Funktion von den Entwicklern rausgenommen wurde und in die Premiumfunktion reingesteckt wurde. AAAAAAHHHHHRRR.

Und wieder Onkel Google gefragt – keinerlei Infos für das was ich brauche. Das Problem, dass ich diesmal hatte – ich konnte die tar.gz (Archiv) nicht entpacken, da der Webentpacker nur bis max 1 GB entpacken kann – das Archiv ist 1,2 GB gross 🙁 .
Meine rettende Idee hatte ich leider erst später, aber ich muss mich ausdrücklich nochmal bei den IT-Fachleuten meines Anbieters (All-inkl.com) bedanken.

Ein Anruf hat genügt, der gute Mann hat mir geholfen, dass Backup zu entpacken, und die richtige Datenstruktur wieder herzustellen.
Den Rest, also Rechte erteilen bzw. entziehen, war dann echt ein Kinderspiel.
Mittweile saß ich über 7 Stunden daran meinen Blog wieder zum laufen zu bringen.

Die Moral von der Geschichte?

BACKUPS! BACKUPS! BACKUPS!

Und sich vorher schon informieren, wie was funktioniert, damit ein reibungsloser Ablauf, im Falle eines Falles gewährleistet ist!

Lisa hat jede Menge Fotos und Videos gemacht und ich werde mir das nächste Wochenende Zeit nehmen, alles aufzuarbeiten und mit euch zu teilen. Bis dahin, bitte ich euch noch ein wenig Geduld aufzubringen :).

LG Jérôme

||||| 0 Gefällt mir! |||||

Schreibe den ersten Kommentar

Eine andere Meinung? Erfahrung? Wissen? Teile es mit uns und kommentiere!