Skip to content

Die erste Vorsorgeuntersuchung…

… nun waren wir letzten Freitag beim Tierarzt zur „Vorsorgeuntersuchung“.

Beim röntgen sollte festgestellt werden wie viele Welpen vorhanden sind und deren Köpfe sowie Lunas Becken ausgemessen werden, ob die Geburt von den Vorraussetzungen problemlos vonstatten gehen könnte.

Also hin zum Tierarzt und kurz vor dem Röntgen fängt dann meine Frau an zu fragen, ob es denn notwendig sei zu röntgen und ob Ultraschall nicht besser wäre… etc.

Nun hat uns der Tierarzt erklärt, dass das Röntgen im Endstadium der Schwangerschaft, dem Ultraschallgerät, deswegen so „haushoch“ überlegen sei, da es eine Momentaufnahme ist und kein bewegtes Bild, man das Becken ausmessen und eventuelle Missbildungen der Welpen schon vorher erkennen könne. Hat dann auch meine Frau eingesehen und es ging zum röntgen.

Der Prozess ging super schnell, jedoch war die Verkalkung, sprich die Knochen, nicht soweit fortgeschritten, wie wir uns das erhofft hatten. Mit Müh und Not konnten wir durch Nachbereiten der Bilder einen Welpen erkennen. Nächsten Freitag muss das Prozedere wiederholt werden.

||||| 0 Gefällt mir! |||||

Schreibe den ersten Kommentar

Eine andere Meinung? Erfahrung? Wissen? Teile es mit uns und kommentiere!