Skip to content

Das Aquarium – unser Sorgenkind

Jeder der ein mal ein Aquarium hatte oder hat, weiss wovon ich jetzt spreche… man kommt Heim und das Wasser im Aquarium ist grün.

Lisa und ich hatten heute die Situation. Ich weiss echt nicht, was wir alles gemacht haben um das zu verhindern. Wir mussten uns in letzter Zeit immer wieder damit herumschlagen.

Wir haben die Leuchtstoffröhren gewechselt, Beleuchtungszeiten geändert und variabel ausprobiert, Futterrationen in verschiedenen Mengen gegeben und auch die Häufigkeit variiert.

Nach dem Urlaub ist das Wasser direkt wieder grün gewesen, nachdem wir gefüttert hatten.
Unter Verdacht viel auch eine Zeit lang die Pumpe. Obwohl extra für 160 l ausgelegt, waren die Filter nach spätestens 1 Woche verstopft.
Und trotz aller Maßnahmen hatten wir auch ein Algenproblem

Wir haben den Entschluss gefasst und haben direkt eine Außenpumpe gekauft.

ERGEBNIS – GEIL!

Erstens: Das Wasser ist wahnsinnig klar – gut ich habe eine Pumpe für 250 l gekauft.

Zweitens: Die Pumpe ist so leise – wir hören sie gar nicht mehr! Hammer! (Im Anbetracht, dass wir so ein surrendes Ding hatten)

Es war echt eine Heidenarbeit! Lisa ist in der Wohnung rumgeflitzt!
Wir mussten das Aquarium komplett leeren, haben den Kies entfernt und ebenso die Pflanzen.
Während ich mit dem Metallschwamm dem Kalk auf die Pelle gerückt bin, hat Lisa die Dekoartikel (Totenkopf – Stein etc) in Essig und danach in Wasser gekocht um die Algen abzutöten (wir hoffen es hat was gebracht).

Danach durfte ich mich an die Arbeit machen und die Pumpe zusammensetzten und die Schläuche verlegen – was aber echt schnell ging.

Die Fische sind während der ganzen Aktion in dem alten 60l Becken untergebracht gewesen. Wir mussten nur noch warten bis die Teststreifen O.K. sind um die Umsiedlung wieder zu vollziehen.

Hier gibts ein paar Bilder von uns und der Arbeit.

LG Jérome

||||| 0 Gefällt mir! |||||

Schreibe den ersten Kommentar

Eine andere Meinung? Erfahrung? Wissen? Teile es mit uns und kommentiere!