Skip to content

Bieber? Bei uns?

Neulich sind Lisa und ich gerade nach Hause gefahren, als wir ein ziemlich (verhältnismäßig) großes Etwas, nahe der Hauptstraße sahen. Vom Körperbauher war, war es ähnlich eines Bibers. Und da ich noch nie einen Biber, gerade in unseren Gefilden, in freier Natur gesehen habe, stand für uns sofort fest „Das Schwimmviech muss gerettet werden!“ – also sind wir heim gedüst und haben uns mit einem Eimer, einer Kehrschaufel und einem Handtuch bewaffnet. Wir hatten Glück, dass unser Biber noch da war, denn einige interessierte Passanten und Autofahrer sind bei dem „Exoten“ stehen geblieben.

Nunja, wir sind jedenfalls aus dem Auto raus und ich habe mir dann mal gleich den Eimer geschnappt. Nachdem Lisa sich mit dem Handtuch auf die Jagd gemacht hatte, und unser Biber das geblickt hat, ist es losgeflitzt in Richtung Hauptstraße  – ich also direkt hinterher und den Eimer drauf gestellt. Mit Hilfe der Kehrschaufel, die wir dann einfach unter den Eimer geschoben haben, haben wir unsern Biber an der Pfinz, einem kleinen Flüßlein, direkt außerhalb unseres Dorfes ausgesetzt.

Davon haben wir natürlich auch ein paar Bilder und vor allem ein Video. Hier bitte:

 

 

Als wir dann wieder Daheim waren, kamen sooo klitzekleine Zweifel auf…. unser Biber hatte nämlich keinen platten Schwanz und die Schwimmhäute waren nicht so, wie man sie aus Tierfilmen kennt. „Bestimmt ein Jungtier“ – hab ich gemeint, und hab Lisa direkt beauftragt, mit Onkel Google nach „Jungbibern“ zu suchen – was kam als Suchergebnis? Justin Bieber … nunja….in unserer Analyse kam dann mal von Lisa die Idee auf „Hey.. das könnte doch auch ne Bisamratte gewesen sein!?!?!“…
Also nochmal Onkel Google nach Bisam(-ratten) gefragt, und siehe da, genau das Schwimmviech, das wir gefunden haben. Wir haben in unserem Leben noch keinen Bisamratte gesehen, und haben uns doch schon etwas über den großen Nager gewundert (Luna ist nicht viel größer 
Haben wir mal wieder was dazu gelernt :-D!

Habt ihr schon mal nen Biber oder einen Bisam in freier Natur gesehen?

LG Jérôme

 

||||| 0 Gefällt mir! |||||

3 Kommentare

  1. Nee, wir haben beides noch nicht in natura gesehen, weder Biber noch Bisam. Aber ob sich das Frauchen getraut hätte, das „Schwimmviech“ zu retten? Ich glaubs ja fast nicht!

    Wuff-Wuff dein Chris

  2. Wir haben Beides schon in der freien Natur gesehen – den Biber gerade erst vor ein paar Tagen. Leider konnte ich kein Bild machen, denn der war ganz schnell wieder weg … aber die Spuren konnte ich knipsen.
    Ich wäre wahrscheinlich nicht auf die Idee gekommen, das Tierchen umzusiedeln – allerdings nur deshalb nicht, weil mir mal jemand erzählt hat, Biber würden auch oft in Entwässerungsgräben leben … eben angepasst an die heutigen Verhältnisse … und ich mir nicht sicher gewesen wäre, ob der da irgendwo eine Familie hat!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    • Wenn ich das mir so durchlese, magst du Recht haben. Gewusst hab ich das nicht, und auch die Möglichkeit haben wir nicht bedacht. Aber wir haben ein großes Nagerviech in Richtung Hauptstraße laufen sehen. Und da es schon in der Nebenstraße teilweise knapp war, da manche Autofahrer nicht wirklich rücksichtsvoll fahren, haben wir uns eben entschlossen, ihm/ihr die Möglichkeit über die „Wasserstraße“ weiter zu reisen. Wenn es eine Familie hatte, dann konnte es den Weg, ca. 400m von der Fundstelle weg, auch locker wieder zurück laufen.

      Danke für die Info!

      LG Jérôme

Eine andere Meinung? Erfahrung? Wissen? Teile es mit uns und kommentiere!